Portal Prelude – viel Hype um nichts

by

Letzten Freitag wurde eine vielversprechende Mod für eines meiner Lieblingsspiele released: Portal: Prelude.

Ich hatte bereits vorher von dieser Mod gehört. Da sie die Vorgeschichte zum eigentlichen Portal erzählt und semiprofessionell gestaltet worden sein soll, hab ich sie mir mal angeguckt.

Aufwachraum

Aufwachraum

Das Setting ist folgendermaßen: Man wacht wie in Portal in einer Schlafkammer auf. Man spielt nicht Chell, den Hauptcharakter aus Portal, sondern eines der vorangegangenen Testsubjekte. GlaDOS ist noch nicht in Betrieb aber gerade in der Fertigstellung. Daher wird man von zwei Wissenschaftlern akustisch durch die Testkammern begleitet.

Das erste, was auffiel, waren die Computerstimmen. Zunächst dachte ich an einen gelungenen Gag. Stellte in Portal die Computerstimme von GlaDOS noch die ständige Begleitung durch die Testkammern dar, so dachte ich, dass man hier von zwei Computern, die sich ungeschickt als Wissenschaftler zu tarnen versuchen begleitet wird. Weit gefehlt – die Computerstimmen sollten echte Stimmen darstellen, wie einem nach wenigen Minuten klar wird. Okay, was will man denn schon voraussetzen bei einer Mod. Außerdem gibt es Schlimmeres. Also weiter.
Alles lief gut und flüssig – bis zu Testkammer 3. Dort musste man eine überdimensionale Treppe erklimmen, was aber offenbar nur mithilfe von sogenannten „Crouch-Jumps“, die einem zu einem marginal weiterem Sprung verhelfen, möglich war. Nach einer geschlagenen halben Stunde rumprobieren mit verschiedenen Portalpositionen und leichtem Überstrapazieren meiner Strg- und Leertaste habe ich den Sprung schließlich geschafft. Ich habe keine Ahnung wie und warum, aber ich habe es geschafft und freute mich schon, nach dieser Schlauchtour hoffentlich ein paar bessere Level zu Gesicht zu bekommen. Wieder weit gefehlt. Alle nachfolgenden Level wurden nur noch knackiger.

Das sieht doch nach Spaß aus

Das sieht doch nach Spaß aus

Da ich nicht den ganzen Tag mit fruchtlosen Versuchen, die permanent an nur einem Milimeter Leveldesign scheitern, verschwenden wollte, suchte ich das Forum auf. Schon stark genervt suchte ich zunächst einmal den Unterbereich Feedback & Criticisms auf, um zu sehen ob nur ich so vom Schwierigkeitsgrad der Mod gebeutelt werde oder ob noch andere Gamer so empfinden. Der aktuellste Thread war interessanterweise mit „Your Mod sucks!“ betitelt. Da ich genauso dachte, hab ich mir mal die erste Seite davon durchgelesen.

Die Poster sprachen mir aus der Seele:

  1. Die Mod sei zu schwierig.
  2. Sie erfordere unnötigerweise milimetergenaue Präzision und roboterähnliche Motorik.
  3. Die Synchronisation durch die computergenerierten Stimmen sei grauenvoll.
  4. Die Entwickler der Mod hätten den Sinn von Portal verfehlt. Waren in Portal die Rätsel schwer zu lösen aber einfach auszuführen, so sind in Portal: Prelude die Rätsel einfach zu lösen aber unmöglich auszuführen.

Einer der Entwickler hatte sofort eine schlaue Antwort parat die besagte, wenn ihr das Spiel zu schwierig sei, solle sie doch Cheats benutzen.

Nach diesem Kommentar verging mir sofort sämtliche Lust an der Mod. Auf ein Spiel, welches nur mit Cheats spielbar ist, kann ich verzichten. Damit ich ich mir die 775 MB jedoch nicht umsonst mit gähnend langer Wartezeit von Fileplanet runtergeladen hatte, befolgte ich den Tipp der Entwickler und cheatete mich durch den Rest des Spiels.

Das Ende war kreativ und gar nicht mal schlecht. Angesichts des nicht vorhandenen Spielspaßes der vorausgehenden Level verblasst aber auch ein solches Ende ganz schnell.

Ich war unheimlich froh darüber, diese Riesenzeitverschwendung endlich abgeschlossen zu haben und schmiss die Mod umgehend von der Festplatte.

Heute habe ich entdeckt, dass die Entwickler in der Zwischenzeit eine offizielle Walkthrough veröffentlicht haben. Hier mal ein kleiner Auszug:

Watch Test Chamber 09 in Game Videos |  View More Free Videos Online at Veoh.com

Na, war das nicht einfach? 😉 Doch? Ja dann probiert das doch mal selbst. Viel Spaß! 🙂

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , ,

3 Antworten to “Portal Prelude – viel Hype um nichts”

  1. invisible Says:

    ach du meine güte, da übertreibst du aber schon gewaltig mit deinerm Blog bzw. Meinung über den Mod…

    ich will das mal kurz aus meiner ansicht schildern: ich bin mit dem mod (Portal Prelude) eigentlich ganz zufrieden. Einer meiner Wünsche damals war, wie ich gehört habe das es einen MOD zu Portal geben soll, dass dieser Mod hoffentlich einen höheren Schwierigkeitsgrad hat und ich wurde nicht enttäuscht, den das hat der Mod auch. Manchmal ist der Schwierigkeitsgrad auch eine Spurz zu hoch, aber ich finds gut so, will das Spiel/Mod ja nicht in einer Stunde oder so (wie Portal) durchhaben. Ich würde sagen, zum einspielen Portal und zum grübeln und manchmal auch bissl ägern, Portal Prelude 🙂 Endlich mal ein kniffliger Mod, wo man manchmal knapp am verzeifeln ist, aber schaffbar ist alles und so extrem schwierig ist nichts – habs grad zuvor durchgespielt 😀

    Also meine Empfehlung: Alle denen PORTAL zu einfach war und die die mehr knifflige Rätseln wollen, kann ich Portal Prelude absolut empfehlen, einzig die Synchronisation durch die computergenerierten Stimmen ist leider doch etwas schlecht, aber was solls – es ist ein GRATIS Mod 🙂

    Viel Spaß an alle die Portal Prelude durchzocken und denkt dran „keine Mädchen zu sein und das ohne Lösungen zu zocken“ 😀

    MFG

  2. TheThe Says:

    Ich muss dir (leider) vollkomen zustimmen.
    Auch wenn die Synchronisation Roboterstimmen „übernommen“ haben, ist dies, so denke ich, immer noch besser als eine sehr billige Hand-Made Synchronisation.
    Die Level sind sind, wie du so schön beschrieben hast sind die Rätsel in Prelude einfach zu lösen, aber schwer auszuführen. Ich fand Portal zwar zu leicht, aber mit Prelude muss man sich meiner Meinung nicht rumärgern, auch wenn ich die Idee sehr gut fand.

    LG

  3. chefi Says:

    ich kann dir gar nicht zustimmen, ja an manchen stellen ist Portal Prelude etwas schwer, aber ich habe mich in keiner kammer mehr als 30-40 minuten aufgehalten und „milimetararbeit“ ist weit übertrieben.
    Die stimmen finde ich gelungen, da mir die zwei eher wie eine parodie auf portal vorkommen als schlecht gemachte stimmen.
    rundum ein gutes paket und nur weil ein paar leute das nicht packen ist es nicht zu schwer…nur weil nicht jeder zocker der welt mousesports in CS 1.6 besiegt, ist das spiel schuld

    mfg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: